„Seepferdchen“-Abzeichen und Urkunde für erfolgreiche, erste Schwimmerfahrungen

Auch wenn das „Seepferdchen“ noch kein Nachweis für ausreichende Schwimmkenntnisse gegen Ertrinken ist, erste Schwimmerfahrungen im Freibad an der Bielsteiner Jahnstraße haben die Kinder gemacht: sie können vom Beckenrand ins Wasser springen, legen 25 Meter Schwimmstrecke am Stück zurück ohne Schwimmhilfe und holen einen Gegenstand mit den Händen aus dem schultertiefen Wasser herauf.


Foto: Christian Melzer

Das sind die Kriterien für die Erlangung des begehrten „Seepferdchen“-Abzeichens mit Urkunde, das es nach erfolgreicher Teilnahme am Schwimmkurs für Schwimmanfänger ab fünf Jahre gab. Und auch die Eltern können erleichtert sein, das ihre Sprösslinge nach der Wassergewöhnung nun mit dem allgemeinen Schwimmabzeichen den nächsten, entscheidenden Schritt Richtung „Freischwimmer“ (Jugendschwimmabzeichen Bronze) gemacht haben, denn diese Fortbildung wird den Kindern dann die nötigen Schwimmkenntnisse gegen Ertrinken vermitteln.

Bademeister Jens Tront hat die Kinder im „Seepferdchen“-Schwimmkurs seit dem Kursbeginn am 9. Juli geduldig und unaufgeregt durch gemeinsames Spielen und Bewegen an den sicheren Umgang mit dem Wasser herangeführt. Die Vorschulkinder machten schnelle, motorische Fortschritte und hatten nach den zehn Kurseinheiten alle elementaren Schwimmbewegungen eingeübt.

Die Finanzierung des Schwimmkurses erfolgte durch den Förderverein Freibad Bielstein e.V.. Für die Kinder fielen nur die Eintrittskosten für das Freibad – eine 10er Karte Kinder/Jugendliche für 10 Euro – an. Der Förderverein Freibad Bielstein e.V. unterstützt gerne den Schwimmkurs, damit immer mehr Anfänger sich sicher im Freibadwasser bewegen können und Spaß am Schwimmen bekommen.

Angespannte Parkplatzsituation in Bielstein zu befürchten

Am Samstag startet in Bielstein die 9. Auflage des Homburger Sparkassen-Cups. Vom 16. bis 24. Juli wird das Turnier in der Dr. Kind Arena in Bielstein ausgetragen. Die Vorrunde findet vom 16. bis 21. Juli statt, die Platzierungsspiele am 23. und 24. Juli. Am spielfreien 22. Juli veranstaltet der Verein den ersten Homburger Fußballabend.

Aufgrund von einigen Parallelveranstaltungen ist während des gesamten Homburger Sparkassen-Cups, insbesondere aber am Eröffnungs- sowie am Finalwochenende, mit einer angespannten Parkplatzsituation zu rechnen. Am Eröffnungswochenende feiert das Freibad Bielstein sein 80-jähriges Jubiläum, das Finalwochenende ist traditionell sehr gut besucht. Um ein Verkehrschaos zu vermeiden, das alle Parteien unzufrieden hinterlässt, wurde deshalb ein eigenes Parkleitsystem entwickelt. Das sieht folgende Elemente vor:

– Am Eröffnungswochenende (16. und 17. Juli) werden an beiden Zufahrtswegen zur Jahnstraße Schranken errichtet, die den Verkehr koordinieren sollen.

– Ist der Parkplatz am Sportplatz voll, werden die Gäste gebeten, den Parkplatz am Schulzentrum (P1) bzw. bei dem Unternehmen Kind & Co. (P2) zu nutzen. Die Parkplätze am Sportplatz werden schon nach wenigen Minuten belegt sein. Wir empfehlen daher allen Gästen, die Parkplätze am Schulzentrum bzw. bei Kind & Co. direkt anzufahren, um unnötige Wartezeiten zu verhindern.

– Am Finalwochenende (23. und 24. Juli) werden nach aktuellem Stand keine Schranken errichtet. Nichtsdestotrotz ist davon auszugehen, dass auch hier die Parkplätze am Sportplatz schon nach wenigen Minuten belegt sein werden. Wir empfehlen daher auch hier allen Gästen, die Parkplätze am Schulzentrum bzw. bei Kind & Co. direkt anzufahren, um unnötige Wartezeiten zu verhindern.

– Darüber hinaus werden alle Gäste gebeten, – sofern möglich – die Anreise mit Fahrgemeinschaften, öffentlichen Verkehrsmitteln, Fahrrädern oder zu Fuß zu tätigen, um das Verkehrsaufkommen im Bielsteiner Sport- und Freizeitpark so gering wie möglich zu halten.

Todesfall bei Motocross-Rennen in Bielstein

Beim ersten Lauf zum MX Masters auf der Motocross-Strecke in Bielstein ist es am 3. Juli, 14:30 Uhr, zu einem tragischen Zwischenfall gekommen. Einer der Starter, ein 25-jähriger Fahrer aus Belgien, hatte die Kontrolle über seine Maschine verloren und kam von der Strecke ab. Das Motorrad flog über eine Bande am Rand der Strecke und schleuderte in den Zuschauer-Bereich, dort traf es einen 28-jährigen Gummersbacher am Kopf.

Trotz aller sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen erlag der betroffene Zuschauer kurze Zeit später seinen Verletzungen. Ein weiterer Zuschauer, ein 15-jähriger Jugendlicher aus Reichshof, der 25-jährige Motocross-Fahrer sowie ein 42-jähriger Streckenposten aus Solingen erlitten schwere Verletzungen und mussten mit Rettungsfahrzeugen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Die Veranstaltung wurde unmittelbar nach dem Unfall abgebrochen. Polizei, Feuerwehr, Rettungskräfte und Notfallseelsorger waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

In der Session 2016/2017 regiert ein Prinzenpaar aus Oberbantenberg die Bielsteiner Narren

Der Vorstand des KVB gibt bekannt, dass für die kommende Session 2016/2017 ein Prinzenpaar aus Oberbantenberg die Bielsteiner Narren regieren wird. Die zukünftigen Tollitäten Hellmuth und Astridt Mangesius sind zwar in Sachen Karneval relativ unbedarft, dafür erhalten sie aber jedwede Unterstützung aus dem Verein und werden zum Start der Session ihr närrisches Handwerk verstehen.


Von links: Michael Röser (1. Vorsitzender KVB), Hellmuth & Astridt Mangesius, Andreas Lenger (Geschäftsführer KVB)

Hellmuth und Astridt Mangesius stammen beide aus Siebenbürgen und wanderten Anfang der 90er-Jahre nach Deutschland aus. Beide Familien zog es ins Oberbergische, konkret nach Nümbrecht, wo sie sich auch kennen und bald darauf lieben lernten. Astridts Eltern erwarben ein paar Jahre später ein Eigenheim in Oberbantenberg, Hellmuth zog zu seiner Astridt und so war der Anfang der karnevalistischen Karriere in unmittelbarer Nähe zu Bielstein gemacht.

Inzwischen sind Astridt und Hellmuth 20 Jahre miteinander verheiratet, haben einen Sohn und eine Tochter und bewohnen ihr eigenes Haus in Oberbantenberg. Hellmuth (Jahrgang 1971) ist seit bereits 15 Jahren bei der Fa. Delphi in Osberghausen beschäftigt, Astridt (Jahrgang 1977) kümmert sich um das Wohlergehen der Familie und hält Hellmuth beruflich den Rücken frei.

Beide sind aktive Mitglieder des Oberbantenberger Heimatvereins und der KVB ist mit dem Heimatverein seit Jahren freundschaftlich verbunden. So war abzusehen, dass der Vorstand natürlich auch in diesem Kreise nach möglichen Tollitäten Ausschau hält und Hellmuth und Astridt als potentielle Prinzenpaar Kandidaten identifizierte. Während Hellmuth anfänglich das Werben seitens des KVB-Vorstands eher als Spaß abtat, fiel dies bei Astridt eher auf fruchtbaren Boden. Sie war „Feuer und Flamme“, denn sie wollte schon immer gerne „Prinzessin“ in einem Karnevalsverein sein und schaffte es, ihren Mann zu überzeugen, sie als Prinz Karneval durch die Session zu begleiten. Zudem feiert Astridt im kommenden Jahr ihren 40. Geburtstag und für sie war die Entscheidung ihres Mannes das schönste vorweggenommene Geburtstagsgeschenk.

Neuer KAMPF-Unternehmensfilm ist online

Pünktlich zum Start der drupa 2016/Düsseldorf, der weltweit größten Messe der Druck- und Papierindustrie, stellt Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG aus Wiehl/Mühlen den kürzlich fertiggestellten Unternehmensfilm „We are KAMPF“ vor.


Der vier Minuten Clip vermittelt einen Einblick in den Alltag des Unternehmens und zeigt Ausbildung, Gesundheitsmanagement, Frühförderung mit Partnerschulen, weltweiten Service und weitere Schwerpunkte. Das Konzept des Films entstand in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern, die während der Dreharbeiten auch vor der Kamera standen.

„Der Film zeigt neben innovativer Technologie und hochwertigem Maschinenbau hauptsächlich das, was unser Unternehmen ausmacht: motivierte, engagierte und hochqualifizierte Mitarbeiter“, erklärt Geschäftsführer Lutz Busch bei der Vorstellung des Films in der werkseigenen Kantine. Er hatte alle am Standort Mühlen Tätigen zu einer kurzen Film-Präsentation eingeladen, um für die gute Unterstützung bei der Erstellung von „We are KAMPF“ zu danken. Die Vorstellung des neuen Produktfilms der Schneidmaschinen-Serie Universal, erstmalig gezeigt zur Chinaplas im April 2016 in Shanghai, rundete das Programm ab.

Hoher Sachschaden und vier Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Am 5. Juni 2016, gegen 19:05 Uhr, befuhr eine 33-jährige Wiehlerin mit ihrem PKW die Uelpestraße (L321) aus Bielstein kommend in Fahrtichtung Drabenderhöhe. Etwa in Höhe der Ortslage Niederhof geriet sie auf gerader Strecke aus bisher ungeklärter Ursache mit ihrem PKW komplett nach links auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte hier frontal mit dem entgegenkommenden PKW eines 18-jährigen Wiehlers.


Die total beschädigten PKW nach dem Frontalzusammenstoß – Foto: Christian Melzer

Bei dem Unfall wurden die 33-Jährige und ihre 2-jährige Tochter, der 18-Jährige und seine 16-jährige Beifahrerin verletzt. Alle wurde mittels Rettungswagen einem Krankenhaus zur weiteren Untersuchung zugeführt. Die total beschädigten PKW wurden abgeschleppt. Die L321 war während der Unfallaufnahme für ca. 2 Stunden voll gesperrt. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr Bielstein abgestreut. Es entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro.

BSV Viktoria Bielstein: Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Im 25. Mai fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des BSV Bielstein im Vereinshaus statt. Neben den einzelnen Berichten des Geschäftsführers, Kassierers und dem Jugendgeschäftsführer standen die Neuwahlen im Vordergrund der Versammlung. Christof Fries als 1. Vorsitzender, Holger Thönes als 2. Vorsitzender und Alfred Lindemann als Geschäftsführer traten zur Wiederwahl an und wurden einstimmig von den zahlreich anwesenden Vereinsmitglieder für die nächsten zwei Jahre gewählt.

Komplettiert wird das Vorstandsteam von Ernst Dieter Noreikat als Kassierer. Gemäß der Satzung des BSV Bielstein wurden ebenso sechs Beisitzer von der Versammlung gewählt, die sich wie folgt zusammensetzen: Rainer Klocke (Sozialwart), Rüdiger Brinkmann (Organisation & Strategie), Volker Biock (Jugend), Christopher Pethe (Koordination Spielbetrieb), Florian Last (Veranstaltungen) und Ronnie Schmidt (Sonderaufgaben).

Damit herrscht auf der Kommandobrücke des BSV Bielstein weiterhin die notwendige Konstanz, um die gemeinschaftlich verabschiedeten Ziele der Vision 2020 zu realisieren. Erwähnenswert in den einzelnen Berichten ist die aktuelle Entwicklung im Jugendbereich des BSV Bielstein.

Seit der Kunstraseneinweihung und der Vereinshausrenovierung im Jahr 2014 haben sich 115 Kinder und Jugendliche dem BSV Bielstein angeschlossen.

In Summe kümmern sich 16 lizenzierte Jugendtrainer um den Nachwuchsbereich des BSV. Folgende Events werden in den kommenden Monaten rund um die Dr. Kind Arena stattfinden:

11.06.2016 11 Freunde Vereinshaustour (Public Viewing)
16.07. bis 24.07.2016 Homburger Sparkassen Cup
03.09.2016 Einweihung Jahnstraße Bielstein

LoQ – ein Leben ohne Qualm

Am Mittwoch, den 18. Mai 2016 haben Schülerinnen und Schüler der TOB Wiehl am LoQ Parcours teilgenommen, einer Aktion gegen das Rauchen.

An sechs Stationen erhielten sie auf kurzweilige Art und Weise Informationen über die Schädlichkeit des Rauchens. Da gab es den „Buchstaben-Salat“ ebenso zu lösen wie ein Tabak-Quiz.

Über den Atem-Trainer durften die Kids ausprobieren, wie groß das Atemvolumen ist und dass man durch Atemtechnik die Pulsfrequenz beeinflussen kann.

Viel Spaß bereitete allen die Software, mit der man verdeutlichen konnte, wie man vermutlich in 50 Jahren aussehen wird, wenn man konsequent raucht. Beeindruckend und lustig zugleich!

Am Ende wurden die erreichten Punkte addiert und die Besten mit Preisen ausgezeichnet. Cool ist: Durch Wissen den Einstieg ins Rauchen vermeiden. Wenn das auf diese Weise geschieht, macht das Lernen noch mehr Spaß! Das Thema passt ausgezeichnet in das Schulprogramm, das die gesunde Schule zum Ziel hat.

A. Mössing

Deutschkurs für syrische Flüchtlinge beim BSV Bielstein

Die ersten Schritte in Deutsch machten am Montag, dem 23. Mai 2016 dreizehn Flüchtlinge aus Syrien im Vereinshaus des BSV Bielstein.

Mit Unterstützung des syrischen Flüchtlings Ayham Armosh, der mit seinen Englischkenntnissen als Übersetzer fungierte, lehrte Achim Schulz die Aussprache der unterschiedlichen Laute und Buchstaben der deutschen Sprache. Schulz, Pate der Flüchtlingshilfe Wiehl und Integrationsbeauftragter des BSV Bielstein, blickte nach vier Stunden Deutschunterricht in erschöpfte aber glückliche Gesichter.

„Die meisten Flüchtlinge müssen einige Wochen auf die Integrationskurse warten. Ich will mit meinem Deutschkurs diese Zeit für Grundlagenarbeit nutzen“, erläutert Schulz, der die Inhalte und Methoden des Kurses in wochenlanger Vorarbeit eigens entworfen hat.

Die Integrationsarbeit auf dem Gelände des BSV Bielstein wird durch die Deutschkurse im Vereinsheim weiter ausgebaut. Bereits bei der ersten Deutschstunde wurde ein Probetraining für einen fußballbegeisterten Seniorenspieler aus Syrien vereinbart. Bisher nehmen 12 jugendliche Flüchtlinge am Trainingsbetrieb des BSV teil.

Die Tanzmäuse am Mittelmeer

Die Tanzmäuse vom Karnevalsverein Bielstein sind mit vielen überwältigenden Eindrücken von ihrer Mittelmeer-Kreuzfahrt nach Bielstein zurückgekehrt. Nach 2014 war die Bielsteiner Tanzgruppe schon zum zweiten Mal Gast auf einem Kreuzfahrtschiff der Reederei MSC, in diesem Jahr war es die Fantasia.

Von Genua startete die Gruppe bei sommerlichen Temperaturen zu den Aufenthalten in Barcelona, Mallorca und Korsika.

Der tolle Spa- und Fitness-Bereich lud zu ausgiebigen Wellness-Auszeiten ein, die Bars und Lounges eigneten sich als perfekte Party-Locations auf der Fantasia und bei den Landgängen gab es bleibende Impressionen.

Neben der Spurensuche von Christoph Kolumbus in Barcelona, Napoleon Bonaparte in Ajaccio war es aber in Mallorca weniger geschichtlich beim Besuch am Ballermann.

Mit dieser Tour wurde die letzte Session beendet und die Jubiläumssession, 30 Jahre Tanzmäuse, eingeläutet.

Nach den vielen Auftritten in der Session bei großen und kleineren Veranstaltungen in Stadthallen oder Festzelten, war die Abschlussfahrt mit allen Aktivitäten das größte Highlight im letzten Jahr.

Am Strand von Ajaccio auf Korsika wurde bereits mit den ersten Trainingseinheiten für die Jubiläumssession begonnen.

Für eine reibungslose Rückfahrt nach Bielstein, im Sessionsbus, war wieder Hans Schinker verantwortlich, der auf der Tour zum Ersatz-Tanzoffizier befördert wurde.